shadow_left
Shadow_R
   
Schulgottesdienst Drucken E-Mail

Religionsunterricht ist mehr als der Unterricht im Klassenraum. Zur Ruhe kommen, Meditation, gemeinsames Feiern und soz. Engagement gehören dazu. Daher laden wir die Schülerinnen und Schüler neben anderen Aktivitäten auch zu regelmäßigen Gottesdiensten ein. Am Anfang und Ende eines Schuljahres, vor Beginn der Ferien und am Aschermittwoch finden diese Gottesdienste, meistens ökumenisch ausgerichtet, in einer der kath. oder der evang. Kirchen statt (am Schuljahresende in der Aula). Auch die Einschulung unserer Neuen in Kl. 5 und die Abschiedsfeier unserer Abiturienten gewinnt durch einen gemeinsamen Gottesdienst an Intensität, schafft Raum für persönliche Gedanken und Gebete.

Neben diesen für alle offenen Angeboten ermöglichen wir den Schülern jahrgangsbezogene Gottesdienste. Ca. 2-3 mal pro Jahr gehen wir mit den Schülern eines Jahrgangs der Kl.5-9 in eine der Kirchen der Stadt. Hier werden die oft theoretisch im Unterricht behandelten Themen aus anderer Sicht (ganzheitlich) betrachtet.

Seit Beginn des Schuljahres 2011/12 steht uns auch ein Meditationsraum in der Schule zur Verfügung. Wir nutzen ihn für kleine morgendliche Impulse und für Meditationselemente. Bei allen Aktivitäten steht der einladende Charakter für die Schüler im Vordergrund (kein Schüler wird gezwungen)und deren aktive Teilnahme in der Vorbereitung und Durchführung.

Besinnungstage der besonderen und besonders wertvollen Art führten wir im Juli 2011 erstmalig durch. In Kooperation mit dem Thomaeum fuhren wir nach Taizé, zum weltbekannten ökumenischen Jugendtreffen im Norden Frankreichs. Das gemeinsame Beten und Singen mit Jugendlichen aus der ganzen Welt war  für unsere Jugendlichen ein ganz besonderes Erlebnis, etwas „Unfassbares, das man selbst erlebt haben muss“, wie ein Schüler anschließend schrieb.

 
DSC01130 klein  DSC01148 klein

Sigrid Schrage