shadow_left
Shadow_R
   
Aktuell - Februar 2015 Drucken E-Mail

Anmeldetermine zum Schuljahr 2015/16 für die Jahrgangsstufen 5 und 10

Logo LvD Brunnen kleinDonnerstag, 26. Februar 2015, 8.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 27. Februar 2015, 8.00 - 16.00 Uhr
Samstag, 28. Februar 2015, 8.00 - 12.00 Uhr


Wichtige Informationen zum Anmeldeverfahren am LvD finden Sie hier-->

Lesen Sie auch unsere Informationen zum Schulprogramm und zur Stundentafel (G8) des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums mehr-->



Februar 2015


Hurra, wir haben gewonnen - Jugend forscht Regionalwettbewerb 2015

Jufo20153Beim Regionalwettbewerb 2015 am Dienstag, dem 24. Februar 2015, haben wir zwei erste und drei zweite Plätze erreicht! Wir gratulieren den Siegern:

1. Platz (Chemie): Antonia Barthel, Julia Eichelkraut, Carolin Tietze (6a)
1. Platz (Technik): Daniel Bormann, Chris Blumenthal (6c)

2. Platz (Biologie): Jonas Barthel, Miklas Boesing, Willi Schroeder (7b)
2. Platz (Chemie): Felix Viering (9a)
2. Platz (Chemie/Umwelt): Marie Holtorf, Zoé Sander (9b)

Herzlichen Glückwunsch zum Regionalsieg.

Die Erstplatzierten treten beim Landeswettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren am 8./9. Mai 2015 in Essen an.

Gewonnen haben aber auch die 11 Teams des LvD, die keine Platzierung erreicht haben - sie haben an Freude, Selbstbewusstsein, Erfahrung und Teamgeist gewonnen. Alle 28 Schüler und Schülerinnen möchten weiterforschen und im Februar 2016 erneut mit einem Projekt bei Jugend forscht starten.

Die 39 LvD-Jufo-Teilnehmer feierten zusammen mit Eltern, Lehrern und Schulleiter das gute Abschneiden unserer Schulprojekte. Freut Euch mit uns, das Jugend forscht Betreuungslehrerteam:

Irmgard Linssen, Alicia Deckstein, Thomas Walter und Christian Reiners

Februar 2015


Jugend forscht am LvD 2015

Jugend-forscht

Beim Jugend forscht Jubiläumswettbewerb ist das LvD mit 16 Projekten am Start

Am Dienstag, dem 24. Februar 2015, geht es los. 16 Projekte von LvD Schülern und Schülerinnen wurden bei der Jugend-forscht-Jury eingereicht. Schon seit 20 Jahren gibt es den Jugend forscht Regionalwettbewerb in Krefeld und das LvD ist von Anfang an in diesem Jubiläumsjahr mit 36 Schülerinnen und Schülern dabei!

Lesen Sie weiter -->

Februar 2015


LvD spielt

LvD spielt 20150221Am Samstag, dem 21. Februar 2015, findet wieder "LvD spielt" statt. Gespielt wird in der Berliner Halle ab 14.00 Uhr (bis mindestens 18.00 Uhr).






Februar 2015


10. Fuel Cell Box Schülerwettbewerb 2015 - auch wieder ein LvD-Team dabei!

2015 Team06Am Montag, dem 9. Februar 2015, fand im Planetarium Bochum die Übergabe der Fuel Cell Box für die zweite, experimentelle Runde des Wettbewerbs statt. Von insgesamt 180 Teams haben sich 20 Gruppen für die zweite Runde qualifiziert. Darunter ist auch das LvD-Team Lena Stückemann/Henri Greiser, das nicht nur die Qualifikation schaffte, sondern sogar den sechsten Platz belegte. Herzlichen Glückwunsch! Nun heißt es: Mit Volldampf in Runde 2!

Februar 2015


Romdeutsch – Warum wir alle Lateinisch sprechen, ohne es zu wissen
Gastvortrag von Prof. Karl-Wilhelm Weeber

Karl-Wilhelm Weeber PassbildAm Donnerstag, dem 5. Februar 2015, um 19.00 Uhr ist der bekannte klassische Philologe und Althistoriker Prof. Karl-Wilhelm Weeber zu Gast am Luise-von-Duesberg-Gymnasium. In einem Gastvortrag in der Aula wird Weeber sich mit der Frage beschäftigen, warum wir alle Lateinisch sprechen, ohne es zu wissen. Ermöglicht wird der Vortrag durch die Unterstützung des Ernst Klett Verlages. Der Eintritt ist frei.

Latein und gute Laune – das passt zusammen. Zugegeben, eine etwas kühne These. Aber zumindest ist die „Laune“ lateinischen Ursprungs. Dahinter steckt luna, der „Mond“; der hat ja bekanntlich Einfluss auf unser Gemüt. „Laune“ ist ein Lehnwort, sozusagen ein Sprach-Migrant, der sich ganz schnell seiner neuen Umgebung angepasst hat. Der Vortrag will einige dieser Sprach-Migranten vorstellen – und damit ein paar launige Aha-Erlebnisse vermitteln…



Februar 2015


Besuch bei den Lackwerken Peters

IMG 0840 1024x963Am Dienstag, dem 3. Februar 2015, war die Klasse 9d zu Gast bei den Lackwerken Peters. Die 21 Schüler und Schülerinnen stellten in Gruppenarbeit drei verschiedene Kunststoffe her, Polyurethane, Epoxide und Silikone. Bei der Herstellung dieser drei Verbindungen ergeben sich unterschiedliche Energieprofile. Die Reaktion zur Silikonbildung ist endotherm, hier mussten die beiden Komponenten in den Wärmeschrank gestellt werden. Die Epoxidreaktion ist stark exotherm. Hier stieg die Temperatur innerhalb von 6 min von 22°C auf 60°C an. Die Polyurethanbildung liegt energetisch als schwach exotherme Reaktion genau dazwischen.


Februar 2015