shadow_left
Shadow_R
   
Postpoetry 2016 Drucken E-Mail

"Postpoetry": Autorenlesung am LvD

„Es war eine glänzende Veranstaltung, die Schüler waren begeistert!“ Mit diesen Worten bedankte sich Dr. Spanaus, der stellvertretende Schulleiter des Luise von Duesberg Gymnasiums (LvD) in Kempen bei Dietmar Damwerth, dem Geschäftsführer der Gesellschaft für Literatur in NRW. Der Autor aus Münster, der bereits mehrfach zu Lesungen und Vorträgen an der Schuleeingeladen war, war dieses Mal anlässlich des Welttages der Poesie ans LvD gekommen. Zusammen mit seiner Ko-Moderatorin, der Hörspiel-Autorin und Lyrikerin Nika Bertram aus Köln, stellt er den landesweiten Lyrikwettbewerb postpoetry.NRW vor, der bereits sechs Mal durchgeführt wurde. In zwei Kategorien werden Lyrikerinen und Lyriker aus NRW ausgezeichnet (professionelle Autorinnen und Autoren und in einer Extra-Kategorie Nachwuchslyriker). Die Preisträgergedichte werden in hoher Auflage auf Postkarten gedruckt und landesweit in Bibliotheken und andern öffentlichen Einrichtungen ausgelegt.

LvD1

Foto (v.li.n.re.): Nika Bertram, Vera Krapf, Thomas Kade, Dietmar Damwerth.

Am LvD gaben der Lyriker Thomas Kade aus Dortmund, Preisträger von 2015, und die Kölner Autorin und Schauspielerin Vera Krapf, Nachwuchspreisträgerin von 2010, Einblick in ihr lyrisches Schaffen und in den Entstehungsprozess ihrer Gedichte. Nika Bertram und Dietmar Damwerth entlockten den beiden Lyrikern darüber hinaus interessante Tipps und Anregungen für zukünftige Nachwuchslyriker. Damwerth äußerte die Hoffnung, dass vielleicht einmal aus den Reihen des LvDs ein Preisträger bei postpoetry dabei sein könnte.

Insgesamt nahmen an der Veranstaltung 250 Schülerinnen und Schüler des LvD teil, auch der Literaturkurs der Nachbarschule war eingeladen und selbst die aktuelle Abiturientia, die in dieser Woche ihre Abschlusswoche an der Schule feiert, war in ihren Verkleidungen erschienen und lauschte dem abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm der beteiligten Autorinnen und Autoren.

 LvD2